• Gruppenfoto Palorino
  • Frühling
  • Dachterasse Palorino

CALABRIA

Selvaggia e misteriosa

 

Funde beweisen, dass Kalabriens Küsten und Gebirgstäler bereits in der Steinzeit rege bevölkert waren.
Auch die ersten Beweise für den Weinbau gehen in dieser von der Sonne verwöhnten, malerischen Region Italiens auf die prä-römische Zeit zurück. In den gebirgigen Regionen im Landesinneren pflegten alte einheimische Völker und in den Küstenregionen griechische Einwanderer die Kunst des Weinbaus.
Aus diesen beiden unterschiedlichen Weinbau-Kulturen ergibt sich die heutige Vielfalt der kalabresischen Wein-Welt.

So gibt es heute in Kalabrien 12 DOC-Gebiete welche die gesamte Bandbreite
von Weiß-, Rosèe- und kräftigen Rotweinen abdecken. Das wohl bekannteste der 12 ist die DOC Cirò.